Kreuzfahrten

Veröffentlicht von Verena am

Kreuzfahrten

Reedereien, Routen, Kabinen, Leben an Bord, Landausflüge

Es ist unbestritten, dass die Kreuzfahrt einen absoluten Boom erlebt (hat). Die Reedereien rüsten auf was das Zeug hält und versuchen den Passagieren alles zu bieten, was ein normales Hotel auch bieten kann.

Für viele Passagiere ist genau das der Reiz. Man sieht viele verschiedene Orte, ohne die Koffer ein- und auspacken zu müssen. Das Hotel reist sozusagen mit.

Wollt ihr meine Meinung dazu hören? Ich mache mir jetzt wahrscheinlich auch keine Freunde, aber ich muss sagen, es ist nicht der Urlaub meiner ersten Wahl. Klar, man sieht viel, aber eben immer nur einen Bruchteil von dem Land / Ort. Die Kreuzfahrt gibt nur einen Ausschnitt eines Landes oder einer Stadt. 

Trotzdem, dass man das Gefühl hat, das doch eigentlich schon alle mal auf einem Schiff ihren Urlaub verbracht haben müssen, gibt es noch viele offene Fragen bei einem Beratungsgespräch für die „Erstlinge“. Deshalb möchte ich jetzt mal versuchen euch ein paar Fragen zu beantworten. 

EIn Überblick zum Thema Kreuzfahrten:

Reedereien

So unterschiedlich die Schiffe und Zielgebiete, so vielfältig die Reedereien.

Um eine wirklich schöne Kreuzfahrt zu erleben, sollte man sich vorher ein paar Gedanken zur Wahl der Reederei machen. Ich habe hier mal beispielhaft vier Reedereien rausgepickt.

AIDA

Clubschiff mit umfangreichem Sport- und Wellnessprogramm und viel Entertainment.

Publikum: Familien, Paare, Singles

Bordsprache: Deutsch

Dresscode: sportlich, leger

Bordwährung: Euro

TUI Cruises

Hoher Service an Bord. Aushängeschild ist das   All-Inklusive-Angebot.

Publikum: Ruhesuchende

Bordsprache: Deutsch

Dresscode: sportlich, elegant

Bordwährung: Euro

MSC Cruises

Italienische Reederei überzeugt mit viel Komfort und Gastfreundschaft. Großes Freizeitangebot.

Publikum: internationale Familien, Paare, Singles

Bordsprache: International, (Englisch bevorzugt)

Dresscode: sportlich elegant

Bordwährung: Euro

Costa Kreuzfahrten

Italienische Reederei mit attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis.

Internationales Publikum, vorallem Familien und Paare

Bordsprache: Italienisch, Englisch

Dresscode: sportlich elegant

Bordwährung: Euro

Routen

Alles in allem wird mittlerweile jedes Zielgebiet von einen oder mehreren Reedereien abgedeckt. Es gibt kaum noch was, was es nicht gibt.

Städtetour am Mittelmeer, Sonnentour in Dubai, Naturentdecker in Norwegen oder gar gleich eine ganze Kreuzfahrt-Weltreise!

„Ich habe aber nur 4 Tage Urlaub. – Für eine Kreuzfahrt ist das viel zu wenig“

Nein – ist es nicht. Es gibt auch Kurzreisen als kurze Erholung zwischendurch.

Oft werden diese Reisen für Kreuzfahrt-Neulinge empfohlen. Meine Meinung dazu: Nicht unbedingt für Neulinge. Bitte bedenkt hier, dass ihr euch das ganze Procedere mit Ein- und Ausschiffung auch bei vier Tagen antun müsst (Die Kreuzfahrt-Spezies wissen was ich meine). Bei vier Tagen ist evtl. je ein halber Tag für Ein- und Ausschiffung weg, und wenn man dann Neuling ist und sich auf so einem riesen Schiff zurechtfinden muss zusätzlich noch nie an Bord war, kann einen das ganz schnell mal überfordern und einem ein ganz falsches Bild vom Schiff geben. Also, entweder vielleicht mal nur zum Antesten, ob man die See verträgt oder aber wirklich als Auszeit nehmen.


Für Neulinge würde ich, dann eher eine siebentägige Reise auf dem Mittelmeer empfehlen. Im Mittelmeer ist nicht mit viel Seegang zu rechnen, meist gibt es wenige oder kaum Seetage, sodass man jeden Tag vom Schiff an Land kann. Bitte beachtet auch hier: Neue Schiffe haben mittlerweile eingebaute Seitenstabilisatoren, die das ganze Schiff relativ ruhig halten. Die älteren Schiffe haben zwar auch Stabilisatoren aber verfügen eben noch nicht über die Technik, wie die neuen Schiffe. 

Stürmisch kann es eben in Richtung Island mit dem Golfstrom werden. Hier ist es üblich, dass das Schiff schwankt. Auch, dass muss man bedenken.  Allerdings gibt es auf jedem Schiff einen Schiffsarzt, der natürlich auch bei der Seekrankheit mit Sicherheit helfen kann.

Kabinen

Für den perfekten Kreuzfahrt-Urlaub gibt es auch wieder fast Nichts, was es nicht gibt. Von der Innenkabine über die Balkonkabine bis hin zur großzügigen Suite.

Je nach Reedereien gibt es verschiedene Abstufungen, das bedeutet, es gibt Kabinen verschiedener Größen mit unterschiedlichen Servicemöglichkeiten und Ausstattungen. Ein Grundsatz gilt immer: Je besser die Kategorie ist, desto höher liegt der Preis.

Grundsätzlich gilt:

  • Kabinen auf der oberen Decks sind teurer
  • Kabinen mittschiffs sind am beliebtesten, da die Schiffsbewegungen hier geringer sind
  • Am Bug, am Heck oder an den Treppenhäuser kann es verschiedene Geräuschquellen geben.

Leben an Bord

An Bord gibt es die unterschiedlichsten, je nach Schiff, Freizeitgestaltungsmöglichkeiten.

Für die Familien gibt es auf fast jeden Schiff einen Mini-Club mit Kinderbetreuung, einen Pool und während dem Tag die verschiedenen Entertainmentprogramme.

Ich zähle euch an dieser Stelle nur mal aus einem Tag ein paar Punkte auf:

Streching, Aerobic, CruiseGuide, Basteln, Entfernung schätzen, Tischfußball-Turnier, SuperQuiz, Tanzunterricht, Tango Academy, Ping-Pong-Turnier, Cocktail Workshop, Teens Club Live, Deutsche Schlager Tanzparty, Dome Show, Bingo.

Also ihr seht, wer auf dem Schiff nicht rasten will, muss es auch nicht. Es gibt wirklich viele Unterhaltungsmöglichkeiten.


Aber Stopp stopp stopp… Wie komm ich denn überhaupt an Bord eines solchen Schiffes?

Zu allererst müsst ihr einschiffen. Das heißt ihr gebt, wenn ihr selbst an den Hafen anreist, eure Koffer am Hafenterminal ab. Im Terminal selbst müsst ihr das Procedere der Einschiffung „überstehen“, welche aber auch nicht schlimmer als beim Fliegen ist. Meist bekommt ihr eure Bord- oder Kabinenkarte hier.  Beim Einpacken könnt ihr vielleicht schon mal an einen Lanyard (Band zum befestigen der Karte) denken. Nach dem Einschiffung geht es zur Sicherheitskontrolle – und dann seid ihr – wenn ihr nicht gerade Schlange steht – drin.

Am Abend, an dem ihr das erste mal ablegt muss noch eine Seenotrettungsübung durchgeführt werden, da ohne diese das Schiff nicht ablegen darf. Meist ist diese relativ kurz vorm Ablegen und dauert 1/2 Stunde.

Die Kabinenkarte ist wie euer Ausweis auf dem Schiff. Auf dieser sind alle wichtigen Daten vermerkt, auch auf welcher Station ihr euch für die Seenotrettung trefft.

Wenn ihr das Schiff verlasst, wird die Karte gescannt, kommt ihr wieder aufs Schiff wird die Karte gescannt. Wenn ihr, nicht unbedingt auf der der MeinSchiff gebucht habt, braucht ihr die Karte auch beim Essen um eure Getränke abzurechnen.

Die Karte ist außerdem euer Türöffner zu eurer Kabine – also gut drauf aufpassen 😉 

Landausflüge

Individuell oder über die Gesellschaft?  Das wird man hier ganz oft gefragt.

Ich glaube persönlich, das ist eine Typsache. Allerdings spielt hier auch die Route eine Rolle.

Der Vorteil, welcher für den Landausflug über die Gesellschaft spricht, ist: 

Sollte der Ausflug Verspätung haben oder wider Erwarten irgendwelche Schwierigkeiten auftreten, hat die Reederei die Verpflichtung auf euch zu warten, bevor abgelegt wird, bzw. euch auf deren Kosten wieder aufs Schiff zu bringen.

Der Nachteil: es ist teurer als individuell und auch „voller“.

Mittlerweile gibt es aber noch eine weitere tolle Alternative: Meine Landausflüge  – Wenn ihr da Interesse habt, meldet euch bitte bei mir – ich helfe euch da gerne weiter:

Landausflüge für Ihre Kreuzfahrt


So – jetzt hoffe ich, dass ihr für eure Kreuzfahrt gewappnet seid und euch traut Kreuzfahrten zu buchen.

Gerne helfe  ich euch weiter, oder schaut mal, ob es passende Angebote gibt:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.